Elektrik

Zu Ihrer Sicherheit empfehlen wir Ihnen eine komplette Funktionsüberprüfung der Elektrotechnischen Eigenschaften.
Frontbeleuchtung Funktionsfähigkeit  überprüfen: Standlicht, Abblendlicht, Fernlicht, Blinkanlagen, Warnblinkanlagen und
Elektrostarter auf Funktion überprüfen
Heckbeleuchtung Funktion prüfen: Bremslicht, Rücklicht, Kennzeichnungsbeleuchtung, Blinkanlagen, Warnblinkanlage
Innenraum und Helmfachbeleuchtung, Signalhorn und Kontrolllampen. Fahrzeugsystemtest.
 

Sesselmotorrad

Ebenso baute die Motorenfabrik Franz Tautz in Leipzig-Gohlis bis 1923 Motorläufer mit DKW-Zweitaktmotor.
Parallel dazu entstanden drei Typen bei der Autoflug OHG in Berlin.
DKW nannte sein ab 1921 gefertigtes „Sesselmotorrad“ mit liegendem 122cm³ Zweitaktmotor „Golem“ ,
dessen Fabrikation dann an die Berliner Firma Eichler abgegeben wurde, die sie 1923 einstellte.

Motorroller

Motorroller sind Zweiräder, die gegenüber Motorrädern folgende zusätzliche Eigenschaften haben: Roller werden nicht mit Knieschluss gefahren, das heißt es gibt einen Durchstieg zwischen Sitzbank und Frontkarosserie: nur dieses Merkmal wird in der DIN-Normung herangezogen.
Motorroller  haben eine Karosserie und bieten dadurch guten Wetterschutz.
Weit verbreitet sind Schaltgetriebe-Modelle sie werden mit der linken Hand geschaltet, seltener ist eine Fußschaltung anzutreffen zum Beispiel Zündapp Bella und Simson

Die Massenproduktion schaffte es Anfang der 1990er, dem Motorroller ein neues Persönlichkeitsbild zu geben. Galt der Roller vorher noch als reines „Frauenfahrzeug“ und wurde von der meist männlichen Kundschaft gemieden, so wird er nun bis heute vor allem als „Scooter“ und „Cityflitzer“ veräußert.